Gambio-Analytics-Modul-mit-einem-Cookie-Banner-Verbinden

Alles rund um die Webanalyse und Suchmaschienen Marketing

Gambio-Analytics-Modul-mit-einem-Cookie-Banner-Verbinden

Gambio Module DSGVO

Integriertes Gambio Analytics Modul mit einem Cookie Banner steuern

In Gambio hat man die Möglichkeit Google Analytics und sogar erweitertes Ecommerce tracking per Knopfdruck zu aktivieren. Momentan stand 03.08.19 ist es nicht möglich, dieses mit einem Cookie Banner ohne weiteres zu steuern. Damit Sie den Banner verknüpfen, müssen Sie den Code des Moduls anpassen. Bedenken Sie, das Sie nach einem Update die Datei evtl. erneut anpassen Müssen.

Generell gibt es 2 Versionen bzw. der Ablageort der Datei unterscheidet sich in den Versionen. Am besten melden Sie sich bei Ihrem Hoster an und schauen im File Manager wo sich Ihre Datei befindet. Wenn Sie keinen File Manager bei ihrem Hoster haben, können Sie auch via ftp Zugang auf Ihre Daten zugreifen. Sollten Sie die ftp Variante nutzen, schauen Sie bei den Hilfe Artikeln Ihres Anbieters nach. Vom grunde Nach gibt es 2 Ablageorte:

Bei Version 3.10.1.1 oder älter sollte folgender Ordner unter GXModules –> Gambio nicht vorhanden Sein:

Gambio Module Ordner

Ab neueren Versionen ist der Ordner Vorhanden.

Google Tracking Ordner nicht vorhanden

Ist der Ordner nicht Vorhanden, navigieren Sie zu folgenden Pfad:

GXModules –> Gambio –> GoogleECommerce –> Shop –> Templates –> Honeygrid –> Module

Dort befindet sich die Datei Head.html. Speichern Sie diese Datei als sicherheit ab, bevor Sie diese bearbeiten. Gehen Sie nun zu Sektion in diesem Tutorial Code anpassen.

Google Tracking Odner ist vorhanden

Ist der Ordner Vorhanden, navigieren Sie zu folgenden Pfad:

GXModules –> Gambio –> GoogleTracking –> Shop –> Templates –> Honeygrid –> Module

Dort befindet sich die Datei Head.html. Speichern Sie diese Datei als sicherheit ab, bevor Sie diese bearbeiten.

Code Anpassen:

Sollten Sie die Datei per ftp heruntergeladen haben, können Sie die Datei mit dem gratis Programm Note ++ bearbeiten.

Nach dem Sie die Datei abgespeichert haben als Kopie, können wir nun die Head.html. bearbeiten. Die Datei sieht bearbeitet wie folgt aus:

{block name="module_head_head_additional_html_array_first" prepend}
{if $content_data.google_analytics_enabled && $content_data.google_analytics_tracking_code}
{if $content_data.google_analytics_dev_mode_enabled}
<script async src='https://www.googletagmanager.com/gtag/js?id={$content_data.google_analytics_tracking_code}'></script>
{else}
<script defer src='{$content_data.google_analytics_ec_plugin_js_file}'></script>
<script defer src='{$content_data.google_analytics_analytics_js_file}'></script>
<script defer src='{$content_data.google_analytics_gtag_js_file}'></script>
{/if}
<script>
// check if analytics opt put cookie already exists
var gaDisable = 'ga-disable-{$content_data.google_analytics_tracking_code}';
if (document.cookie.indexOf(gaDisable + '=true') > -1) {
window[gaDisable] = true;
}
function gaOptOut() {
document.cookie = gaDisable + '=true; expires=Thu, 31 Dec 2099 23:59:59 UTC; path=/';
window[gaDisable] = true;
console.log('Disabled Google-Analytics Tracking');
}
function checkGaOptOutAnchor() {
if (location.hash.substr(1) === 'gaOptOut') {
gaOptOut();
}
}
checkGaOptOutAnchor();
window.addEventListener('hashchange', checkGaOptOutAnchor);
// check consent banner
// Funktion Cookies lesen
function getCookie(cname) {
var name = cname + "=";
var decodedCookie = decodeURIComponent(document.cookie);
var ca = decodedCookie.split(';');
for(var i = 0; i <ca.length; i++) {
var c = ca[i];
while (c.charAt(0) == ' ') {
c = c.substring(1);
}
if (c.indexOf(name) == 0) {
return c.substring(name.length, c.length);
}
}
return "";
}
// Variablen Cookiewerte bekommen
var ad = getCookie("IhrCookiename");
// Variable Display Features an oder aus
var DisplayAnAus = (function() {
// deaktiviert displayfeaters wenn kein Consent -> != true bezieht undefiniert mit ein
if (ad == "IhrCookieWert"){
return true
}
if(ad != "IhrCookiewert"){
return false
}
})();
// gtag js snippet
window.dataLayer = window.dataLayer || [];
function gtag() {
dataLayer.push(arguments);
}
gtag('js', new Date());
gtag('config', '{$content_data.google_analytics_tracking_code}', { 'anonymize_ip': true, 'allow_display_features': DisplayAnAus });
//gtag('config', '{$content_data.google_analytics_tracking_code}', { 'anonymize_ip': {if $content_data.google_analytics_anonymize_ip_enabled}true{else}false{/if} });
</script>
{/if}
{/block}

In Diesem Beispiel werden die Displayfeatures deaktiviert. Diese werden verwendet um Daten des Besuchers miteinander zu verknüpfen. Wenn diese deaktiviert sind, werden generell auch keine Daten mit Personenbezug erhoben.

Sie müssen im Code einfach 2 Stellen anpassen:

var ad = getCookie("IhrCookiename"); –> Zwischen den Anführungszeichen, muss der Name des Cookies rein der von Ihrem Cookiebanner verwendet wird.

if (ad == "IhrCookieWert") und if(ad != "IhrCookiewert") müssen einmal die Werte eingetragen werden. Also der Wert, wenn der Nutzer auf akzeptieren geklickt hat.

Cookie Namen und Werte bekommen

Sie können entweder auf der Seite wo Sie den Banner herhaben herausfinden wie der Cookie und der Wert heißt oder einfach selbst schauen.

Beim Google und Opera Browser, können Sie einfach wie folgt vorgehen.

  1. Öffnen Sie Ihre Seite
  2. Akzeptieren Sie Ihren Banner
  3. Rechtsklick auf die Seite und “untersuchen” oder “inspect Elements” auswählen

Befolgen Sie anschließend die Schritte auf dem bild.

Cookie Namen und Wet finden

Bei Ihnen werden in der Regel mehrere Cookies auftauchen. Suchen Sie nach den Namen von Ihrem Banner.

Nach dem der Wert und der Name eingetragen sind. Können Sie die Datei Speichern. Wenn Sie die Datei per ftp heruntergeladen haben, können Sie diese jetzt wieder hochladen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.