DFP-Small-Business-Personenbezug-aktivieren-oder-deaktivieren

Alles rund um die Webanalyse und Suchmaschienen Marketing

DFP-Small-Business-Personenbezug-aktivieren-oder-deaktivieren

Personenbezug von Doubleclick für Publisher Small Business steuern

Wie auch beim Adsense ist es beim DFP möglich den Personenbezug direkt von der Webseite zu Steuern. Damit haben Sie die Möglichkeit beim gegebenen Consent (Einwilligung), Werbung mit Personenbezug aufzuspielen oder ohne Einwilligung Werbung ohne Personenbezug aufzuspielen.

Hierbei ist es wichtig, das Sie wissen wenn jemand Werbung im Consent tool, z.B. Banner gibt, wie die Information gespeichert wird. Im regelfall wird beim klick auf die Zustimmung ein Cookie abgelegt. Prüfen Sie welches Cookie mit welchen Wert abgelegt wird.

DFP Code Anpassen

Den Code finden Sie im AD Manager unter Inventar –> Anzeigenblöcke.

DFP code Schritt 1

Nachdem Sie Ihren Anzeigenblock ausgewählt habe, können Sie auf Tags erstellen klicken.

Unter Punkt 4 finden Sie dann den Code. Dieser sieht wie folgt aus:

DFP Tags

Wie Sie sehen, besteht der Code aus 2 Teilen. Der obere Teil kommt in den “head” Bereich der Seite. Der untere Teil kommt genau dorthin wo die Werbung erscheinen soll. An dieser Stelle ist für uns nur der obere Teil interessant, weil hier die Hauptkonfiguration stattfindet.

Der Grundcode für den Head Bereich sieht somit wie folgt aus:

<script async='async' src='https://www.googletagservices.com/tag/js/gpt.js'></script>
<script>
var googletag = googletag || {};
googletag.cmd = googletag.cmd || [];
</script>
<script>
googletag.cmd.push(function() {
    googletag.defineSlot('/21718044481/witchet', [336, 280], 'div-gpt-ad-1531912077724-0').addService(googletag.pubads());
    googletag.pubads().enableSingleRequest();
    googletag.enableServices();
  });
</script>

Steuern kann man jetzt die personalisierung der Werbung mit folgender Zeile:

googletag.pubads().setRequestNonPersonalizedAds(0);

Die Null in der Zeile steht für personalisierte Werbung. Ändert man den Wert auf 1 um, wird die Werbung nicht mehr personalisiert. Was wir hierfür benötigen ist dann ein Code welches die Cookies ausliest und wenn das Cookie mit einem bestimmten Wert vorhanden ist die Werbung mit Personenbezug aktiviert.

Eine Funktion die Cookies ausliest, ist folgende:

function getCookie(cname) {
var name = cname + "=";
var decodedCookie = decodeURIComponent(document.cookie);
var ca = decodedCookie.split(';');
for(var i = 0; i <ca.length; i++) {
var c = ca[i];
while (c.charAt(0) == ' ') {
c = c.substring(1);
}
if (c.indexOf(name) == 0) {
return c.substring(name.length, c.length);
}
}
return "";
}

Diese funktion kann entweder direkt in den Publisher- Code integriert werden oder in Script- Tags über den Publisher Code in den Head Bereich der Seite eingefügt werden. <script> Hier die Funktion</script>

Der Code mit der integrierten funktion und “wenn” Bedingung würde wie folgt aussehen:

<script async='async' src='https://www.googletagservices.com/tag/js/gpt.js'></script> 
<script> 
var googletag = googletag || {}; 
googletag.cmd = googletag.cmd || []; 
</script> 
<script> 
function getCookie(cname) { 
var name = cname + "="; 
var decodedCookie = decodeURIComponent(document.cookie); 
var ca = decodedCookie.split(';'); 
for(var i = 0; i <ca.length; i++) { 
var c = ca[i]; while (c.charAt(0) == ' ') { 
c = c.substring(1); 
} 
if (c.indexOf(name) == 0) { 
return c.substring(name.length, c.length); 
} 
} 
return ""; }
var adPub = getCookie("cc_advertising");
if(adPub != "yes"){var adPub = 1}
if(adPub == "yes"){var adPub = 0}
googletag.cmd.push(function() { 
googletag.defineSlot('/21718044481/witchet', [336, 280], 'div-gpt-ad-1531912077724-0').addService(googletag.pubads()); 
googletag.pubads().setRequestNonPersonalizedAds(adPub);
googletag.pubads().enableSingleRequest(); 
googletag.enableServices(); }); 
</script>

Kommen wir nun zu dem Roten Bereich. Die erste Zeile muss das cc_advertising mit Ihrem Cookienamen ersetzt werden. Der Name muss zwischen den Anführungszeichen. Bei der “if” Bedingung muss das Wort yes ersetzt werden. In diesem Beispiel steht das wort yes für den Wert des Cookies bei gegebenen Consent. Am besten bestätigen Sie den Bestimmungen bei Ihren DSGVO Tool und überprüfen welcher wert beim Werbe Cookie gegeben wurde.

Nach dem Sie den Cookienamen und die beiden Werte im Code gegen Ihre gewechselt haben, fügen Sie den Code in den Header im head Bereich ein.

Implementierung überprüfen

Wir können nun prüfen ob der Code richtig ist. Sollte keine Werbung angezeigt werden, prüfen Sie ob Sie beim ändern der Cockiedaten nicht ausversehen was anderes vom Code mitgelöscht haben.

  1. Öffnen Sie Ihre Seite
  2. Machen Sie einen Rechtsklick auf diese
  3. Wählen Sie untersuchen aus
  4. Klicken Sie oben im Menü auf Applikation
  5. Klicken Sie links im Menü auf cookies
  6. Klicken Sie mit einem linksklick auf Ihren Webseiten Namen und wählen Clear bzw. löschen

Nachdem die Cookies gelöscht sind. Klicken Sie oben im Reiter auf Netzwerk bzw. Network. Geben Sie im Suchfeld folgendes ein –> &npa=1

Laden Sie nun die Seite neu Ihre Ansicht sollte wie folgt aussehen:

Werbung ohne Personenbezug

Sollte dort nicht die Datei mit ads?gdfp_req=1 angezeigt werden, dann werden die Daten mit Personenbezug aufgespielt. Überprüfen Sie bitte dann ob der Cookie richtig benannt ist.

Akzeptieren Sie nun in Ihrem DSGVO Tool die Werbung und laden dann die Seite neu. Ihre Ansicht sollte wie folgt aussehen:

Adsense mit Personenbezug

Werbung mit Personenbezug

Wenn nach dem erlauben für Werbung keine Datei mehr mit dem Filter angezeigt wird, wird nun Werbung mit Personenbezug aufgespielt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.